Urheberrecht

Unabhängig von registerlichen Eintragungen entsteht das Urheberrecht und damit auch der Schutzanspruch des Urhebers dann, wenn sich eine Idee mit hinreichender Schöpfungshöhe gegenständlich umsetzen lässt.

Unsere Tätigkeitsfelder umfassen folgende Aufgabestellungen:

  • Gestaltung von Verträgen zwischen Unternehmen und Arbeitnehmern, Künstlern, Autoren und Dritten
  • Gestaltung von Lizenzvereinbarungen, Verlagsverträgen, webdesign-Verträgen und Softwarelieferungsverträgen
  • Außrgerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von urheberrechtlichen Unterlassungs- und Zahlungsansprüchen
  • Durchsetzung einstweiligen Rechtsschutzes
  • Unterstützung des betrieblichen Schutzrechtemanagements
  • Beratung und Vertretung bei Abschluss von Verwertungsverträgen

Foto: U.P.images / fotolia.com

Damit erstreckt sich der Schutz des Urheberrechts nicht nur auf die klassische künstlerische Werkerstellung des Autors, Musikers, Fotografen oder bildenden Künstlers, sondern auch bspw. auf die Programmierung von Software, die Gebäudeplanung des Architekten, möglicherweise aber auch auf die Tätigkeit des Webdesigners, des Datenbankerstellers oder des Werbefilmers. Damit wird das Urheberrecht zum zentralen Normengefüge, welches wesentliche Assets des in diesen Bereichen tätigen Unternehmens schützt.

Neben der klassischen urheberrechtlichen Beratung von Künstlern bei Vereinbarungen mit den Verwertern unterstützen wir auch Unternehmen im Hinblick auf die im Betrieb entstandenen urheberrechtlich geschützten Werke als deren wesentliche Assets und stellen sicher, dass die Verwertung auch nur dort erfolgt, wo sie gewollt ist. So beraten wir insbesondere IT-Unternehmen im Rahmen von Softwareerstellungs- und Lizenzvereinbarungen, wie auch zu Nutzungsrechtevereinbarungen mit Freelancern oder andere Dritten. 

Im Vorfeld der Auftragsdurchführung stellen wir durch die Gestaltung von Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien sicher, dass für die Zukunft Rechtssicherheit über die wechselseitigen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien besteht.  

Im Falle der Verletzung von Schutzrechten setzen wir die Ansprüche des Werkschaffenden oder verwertungsberechtigten Unternehmens auch gerichtlich durch, nötigenfalls im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes.