Vereinsrecht und Verbandsrecht

Finden sich Menschen zu gemeinsamen Aktivitäten zusammen, tun sie dies typischerweise in der rechtlichen Form eines Vereins oder Verbands. Im täglichen Vereins-/Verbandsleben sind allerdings zahlreiche Fallstricken zu beachten, um z.B. eine persönliche Haftung des Vorstandes zu verhindern.

Unsere Tätigkeitsfelder umfassen folgende Aufgabestellungen:

  • Gestaltung der Vereins- und Verbandssatzung
  • Haftung des Vorstandes
  • Rechtliche Compliance-Beratung
  • Gründung von Dach- und Wirtschaftsverbänden
  • Beratung von Aufsichtsgremien
  • Leitung von Mitgliederversammlungen

Foto: moodboard / fotolia.com

JuS berät mit seinen Fachanwälten Vereine und Verbände von der Phase der Gründung bis hin zu jährlichen Mitgliederversammlungen. Hierzu gehört auch die Beratung von Vorständen in ihrer Verantwortung. Auch die ehrenamtliche Arbeit eines Vorstandes befreit nicht per se von Haftungsrisiken, seien sie steuerlicher oder nichtsteuerlicher Art. Als Berater für Vereine und Verbände klären wir sie gerne darüber auf, welche Gefahren bei der Übernahme von Vereinsämtern für Sie und den Verein/Verband lauern und wie Sie sich von vornherein wirksam absichern können.

Für die Organisation und den reibungslosen Ablauf des Vereinsleben ist eine rechtlich einwandfreie Satzung unverzichtbar. JuS steht Vereinen mit seiner langjährigen Erfahrung beratend und mit der Führung der Vereinsangelegenheiten zur Seite. Auch in allen anderen Rechtsfragen rund um den Verein, etwa einem Ausschlussverfahren haben wir große Erfahrung.

Wer nicht Hand in Hand mit den rechtlichen Anforderungen geht, die laufend von der Rechtsprechung neu justiert werden, gerät in Haftungsfallen. Meistens werden diese erst entdeckt, wenn der Betreffende schon darin sitzt. Um dies zu vermeiden, haben JuS ein besonderes Stand-Beratungsprodukt entwickelt: das „JuS LasCoaching“.